AMF-Bruns bringt exklusiv mit SAIC erstes behindertengerechtes Elektrofahrzeug auf den Markt
Der europäische Marktführer im Bereich behindertengerechte Fahrzeugumrüstung kooperiert mit dem Automobilhersteller SAIC Mobility Europe. AMF-Bruns erhält die Exklusivrechte, den MAXUS EV80 (Hochdach- & Flachdachvariante) als behindertengerechtes Elektrofahrzeug europaweit zu vermarkten.
Der von AMF-Bruns umgebaute MAXUS EV80 hat einen vollelektrischen Antrieb und ist mit einer Reichweite von bis zu 200 km* die ideale Lösung für Fahrdienste und Taxiunternehmen. Das Elektrofahrzeug gewährt alle Vorzüge eines Kraftfahrzeuges für mobilitätseingeschränkte Personen (KMP) und eignet sich besonders für emissionsfreie, innenstädtische Fahrten.
Der MAXUS bietet Platz für vier Rollstühle oder alternativ bis zu sieben Passagieren und einen Fahrer. Der AMF-Bruns Umbau mit Smartfloor Aluminium-Systemboden, Smartseat Einzelsitzen, Linearlift und fester Trittstufe ist selbstverständlich DIN-gerecht und entspricht den aktuellen Sicherheitsrichtlinien.
Der E-Transporter ist ideal als Läuferbus für bis zu acht Fahrgästen und einem Fahrer einsetzbar.
Mit einer Motorleistung von 56 kW ist der MAXUS EV80 zurzeit der einzig verfügbare Elektro-Transporter seiner Klasse mit diesen Leistungsdaten. Er ist mit einem CCS-Ladeanschluss an der Seite und einem Typ-2 an der Front ausgestattet. Bei der DC-Schnellladung ist das Fahrzeug in ca. zwei Stunden voll beladen. Die Ladung an der AC-Ladesäule dauert bis zu acht Stunden.
Das Fahrzeug ist käuflich zu erwerben oder in Langzeitmiete mit Full-Service-Garantie während der kompletten Laufzeit zu betreiben; d.h. Versicherung, Schadensmanagement, Wartungs- und Serviceleistungen sind beispielsweise inklusive. Der Maxus EV80 mit AMF-Bruns Umbau ist exklusiv über die MOGEoK GmbH erhältlich. Somit ist das Elektrofahrzeug als KMP oder Läuferbus eine attraktive Alternative für den Sektor der (rollstuhlgerechten) Personenbeförderung.
* Angaben der SAIC Mobility Europe

Jetzt anfragen